Übersetzungsfrage die 100ste

  • Ich weiß, das Thema ist leidig aber irgendwie bin ich beim Querlesen der vielen Übersetzungsfragen nicht zu einem zufrieden stellenden Ergebnis gekommen. Eigentlich stellt sich die Frage auch nicht akut, da der Vorbesitzer dem Motorrad vor dem Verkauf ein neuen Kettensatz spendiert hat. Auf der andern Seite wäre jetzt noch Chance das Ritzel zu wechseln, da der Satz noch kaum was gelaufen hat.

    Zum eigentlichen Problem.
    Mein Fahrprofil ist aufgrund der Tatsache das ich die F 650 als Alltagsmaschine und nicht nur für Touren nutze ca. 60% Stadtverkehr und 40% Landstraße. Autobahn fahre ich nur wenn es wirklich nicht vermeidbar ist und dann auch nur bis ca. 130 Km/h Die Windlast ab 120 ist mir einfach zu nervig und ob ich 120-130 oder Vollgas fahre, macht auf den kurzen AB-Etappen wenn überhaupt nur 2 Minuten aus.

    bei 50 Km/h in der Stadt ist es noch ok, das kann ich im 3. Gang recht gut fahren. Die Drehzahlen liegen irgendwo bei 3000U/min. In den vielen 30er Zonen die es bei uns gibt, wird das ganze schon nerviger. Der 3. Gang ist zu lang, der 2. Gang gefühlt zu kurz. Irgendwie ertappe ich mich ständig das ich in der 30er Zone hoch schalte um dann zu merken dass das eine richtig miese Idee war oder ich fahr in der 30er Zone mit 40Km/h was im 3. Gang gerade noch so geht. Irgendwie blöd, 1993 gab es noch keine 30er Zonen sonst hätte man die Maschine ab Werk günstiger übersetzt. Meine Fahrschulmaschine ein Joghurtbecher mit neueren Mindesthaltbarkeitsdatum aus Japan hatte aber ähnliche Probleme. Nicht ganz so krass aber doch spürbar.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch gar nicht durchgezählt habe ob ich die Originalübersetzung drauf habe also 16/47 aber ich gehe einfach mal davon aus. Löst 15/47 mein Problem oder muss ich evt. zu 14/47 greifen was ich aber aufgrund des damit verbundenen höheren Verschleiss vermeiden möchte. Bei einem Zahn weniger kann ich die Kette auch drauf lassen, an der Schwinge ist noch genug Luft nach hinten.

    Her mit euren Erfahrungen ;)

  • Mach einfach ein 15er Ritzel drauf und fertig! Dann brauchts keine riesige, erneute Diskussion.

    14er vorne ist für dein Fahrprofil zu arg, der Verschleiß der Kette ist dann auch überdurchnittlich hoch.

    Aber das weißt du ja bereits.


    Fertig. :smile:


  • Hab beides auf meinen Kälbern
    15/47 ist genug und passt...teillast ruckeln sinkt,verbrauch bleibt ident bei 4,8

    Lediglich topspeed reduzierste von 163 eingetragen auf 153 gps gemessen


    Extreme mx fahren14/47...bzw 13/49 im trial...aber das willste sicher nicht😉 da aufgrund des geringen ritzel umfang über proportional der Kettenverschleiss steigt...



    Abgesehn davon sind Änderungen der Endübersetzung nicht ganz Gesetzes konform...hat bisher aber nie einer kontrolliert in 19 Jahren

  • Fertig. :smile:

    Muss man so einfach sehen nech? :giggle: Ich geb andern ja auch so klare Ansagen als Tipp, will aber selbst eine Doktorarbeit daraus gemacht haben :rofl:

    rpr61  
    Der Topspeed und der Verbrauch ist mir sowas von Banane ;) Ich will einfach in der Stadt entspannter fahren und wenn der eine Zahn weniger das bringt, besorg ich mir vom Wunderlich einen neuen O-Ring, Segering und das Ritzel

  • Servus,


    mit einem 15er Ritzel fährt es sich in der Stadt wesentlich entspannter.


    Das Problem: Es gibt auf dem Markt keine Ritzel mehr ohne Fase.

    Wenn du Ritzel mit Fase verwendest hat dein Seegerring nur eine geringe Auflagefläche. Das kann böse Folgen haben. :wave:

    Einmal Löwe - immer Löwe :oops:

    Einmal Ur F - immer Ur F :victory:
    :bikebayern:

  • Das Problem: Es gibt auf dem Markt keine Ritzel mehr ohne Fase.

    Wenn du Ritzel mit Fase verwendest hat dein Seegerring nur eine geringe Auflagefläche. Das kann böse Folgen haben. :wave:

    Und wie wird das Problem beim Kettensatzwechsel gelöst? Ausgleichsscheibe drunter oder was macht der besorgte F-Treiber? Es wird ja nicht jeder auf eine andere Getriebewelle umrüsten

  • Tja, die notwendige und bei nicht Originalen fehlende Phase ist das Problem. Von BMW bekomnst nur ein 16er.

    Schau hier mal nach Berichten über

    plötzlich abgesprungenen Ritzeln und dann überlegst dir das nochmal.

  • jetzt bin ich verwirrt, ich verstand es so, das nicht originale Ritzel eine Phase hätten, und das genau diese Phase das Problem ist. Du schreibst nun aber das bei nicht originalen eine notwendige Phase fehlt...

    rpr61

    Wo hast du dein verbautes 15er her und hat das eine größere Phase als die originalen 16er?

  • Hallo Hauke!


    Richtig, die originalen haben eine kleine (oder keine) Fase, die Zubehörteile haben meist eine größere Fase. Übrigens schreibe ich die mit F. Meine das mal so gelernt zu haben. Durch deinen Thread bin ich noch in den Genuss einer abendlichen Fahrt gekommen, bewaffnet mit Kuli und Papier. Da ich das Gedächtnis eines Goldfisches habe, kann ich mir immer nur zwei Zahlenpaare merken, dann wieder anhalten, Handschuhe aus, Schreibzeug raus und aufschreiben. Nagelt mich mit den Werten nicht fest, es sind die Werte, die meine fahrzeugeigenen Schätzeisen angezeigt und die ich verkehrsbedingt rasch abgelesen habe.

    2. Gang 30km/h 2600upm, geht gut. 3. Gang 30km/h 2000upm geht gerade so zum dahinrollen. Ich lasse jetzt die Einheiten weg, man sieht ja, was gemeint ist. 3. Gang 40/2500 50/3300. 4. Gang 40/2000, 50/2500. Der Vierte geht gerade so ab 45.... 5. Gang 70/2900 (dahinrollen und sehr langsam schneller werden geht) 85/3500 richtiges Beschleunigen möglich. 100/4100, 120/5000, 140/5800, 150/6400. Schneller gings heute nicht, die Heidenaus flatterten. Lag wohl nicht genau der Luftdruck an, den sie bevorzugen, oder der Verschleiss am Vorderreifen macht sich so langsam bemerkbar. Oder die Jacke war zu flatterig. Bin aber auch schon mal um die 160 gefahren, da nähert sich die DZM-Nadel dem schraffierten Bereich, der Rotax klingt aber noch lange nicht gequält.

    Ah, noch zum Fahrzeug: Bj. 1998, Ritzel 15Z., Fahrer incl. Klamotten~90kg. Ich denke, ungeachtet der Ritzelzähnezahl gibt es Fs, die sanfter und welche, die ruppiger ans Gas gehen. Viel machen gute Kerzenstecker und Zündkabel und generell guter Wartungszustand aus, ebenso wie wohl auch Kettenzustand und Durchhang Einfluss haben. Verbrauch bei mir so gut wie immer unter 5 Liter, meistens 4,4-4,8. Allerdings rechne ich nicht mehr so oft aus wie früher.

    Von mir gibts auf jeden Fall eine Empfehlung für ein 15er Ritzel. Rechtlich und fasenmäßig muß halt jeder selber abwägen, was er tut. Es gibt auch welche die sagen, daß die Ritzel nicht wegen zu großer Fase, sondern wegen schlechtem oder keinem O-Ring oder vermurkstem, falschem oder wiederverwendetem Sicherungsring fliegen gehen.


    Gruß Joachim

  • Hallo Joachim,

    du hast natürlich Recht, es heisst Fase, die Phase beim flötengehen des Ritzel hat aber dann wohl was mit der Fase zu tun ;)

    Ich persönlich denke auch das der Seegering nicht dadurch abgesprengt wird, weil die Auflagefläche geringer ist sondern wohl eher das ein großes Spiel zwischen Seegering und Ritzel bedingt durch zu alten O-Ring auftritt und das Problem vermutlich noch verschärft wird wenn der Seegering ermüdet ist. Anhaltende Scheerkräfte sind nicht so kritisch wie plötzlich auftretende Scheerkräfte, wie sie auftreten wenn zu viel Spiel vorhanden ist und das Ritzel lustig hin und her schwingen kann.

    Mich wundert das noch keiner versucht hat die Auflagefläche des Seegering mit einer dünnen Ausgleichsscheibe zu vergrößern, um auf Nummer Sicher zu gehen. Weiter wundert mich das das KBA noch nicht eingeschritten ist, was eigentlich immer passiert wenn Unfälle durch Ersatzteile verursacht werden. Ich will damit aber auf keinen Fall die Gefahr runter spielen oder betroffenen unterstellen, dass sie die Unwahrheit sagen.

  • jetzt bin ich verwirrt, ich verstand es so, das nicht originale Ritzel eine Phase hätten, und das genau diese Phase das Problem ist. Du schreibst nun aber das bei nicht originalen eine notwendige Phase fehlt...

    rpr61

    Wo hast du dein verbautes 15er her und hat das eine größere Phase als die originalen 16er?

    Wunderlich X Ringkette mit anderer Zahnpaarung für bj98.... dh schraubsicherung mit Sicherungsblech ohne Seegering😉


    Seegering haben nur UrF bis zum Facelift 96-97

  • Das mit der Ausgleichs- oder Anlaufscheibe hatte ich auch schon mal angedacht. Müsste eigentlich funktionieren. Wahrscheinlich ist eine schlechte Passform des Ritzels kritischer als eine etwas größere Fase. Wenn es nun etwas lockerer auf der Welle sitzt und taumeln kann, wird der Sicherungsring schon stärker belastet. Bei Honda (z.B. Transalp PD06) ist das Ritzel mit einem Sicherungsblech verschraubt, das sogar ein Taumeln, aber kein seitliches Verschieben zulässt. Dort gibt es dafür wohl mitunter Probleme mit der Haltbarkeit der Abtriebswellenverzahnung...

  • Hallo zusammen,


    hatten wir ja hier im Forum auch schon mal.

    hier hat es jemand zusätzlich so fixiert (bzw. zusätzliche Sicherung )


    Kettenritzel mit Schweißpunkten fixieren?


    Mein Händler hat auf Anfrage auch eine Lösung parat muss aber da noch mal wegen der genauen Umsetzung nachhaken

    in der Getriebewelle ist ja schon eine "Bohrung" habe leider vergessen was diese damit zu tun hatte:bangin:


    :wave:


    Mac

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()