GS stirbt im Leerlauf immer wieder ab

  • Hallo Leute


    Bin neu hier und habe gleich mal eine Frage zu meiner 2001er F650GS. Ich hab immer mal wieder das Problem, dass wenn ich Sie im Leerlauf auf dem Seitenständer laufen lasse und vergesse diesen wieder einzuklappen, dass das Moped abstellt. Soweit so gut. Soll ja auch so sein bei Gangeinlage mit ausgeklapptem Seitenständer. Jedoch lässt sich das Moped danach kaum mehr starten. Und wenn doch stirb sie im Leerlauf wieder ab. Gestern musste ich, nachdem das Problem auftrat ne halbe Stunde nach Hause fahren und bei jeder Ampel den Leerlauf Manuel anheben damit Sie mir nicht abstirbt.

    Komisch ist, dass wenn sich sie nen Tag stehen lasse sich das Problem von selbst löst, bzw. vorerst nicht mehr auftritt.


    Kennt das jemand von euch?

  • wenn doch stirb sie im Leerlauf wieder ab. Gestern musste ich, nachdem das Problem auftrat ne halbe Stunde nach Hause fahren und bei jeder Ampel den Leerlauf Manuel anheben damit Sie mir nicht abstirbt.

    Ohne Zusammenhang mit dem Seitenständer-Problem hatte ich bei meiner F650GS ganz sporadisch - alle paar Wochen - das Problem des Leerlauf-Verlusts, d. h. beim Gaswegnehmen ging der Motor aus, auch nach dem Wiederanlassen war das weiter so. Bis ich herausgekriegt habe, dass es reicht, vor dem Wiederanlassen einmal kurz die Zündung auszuschalten. Das bekommt man sicherlich auch an der Ampel schneller mal hin als den Drosselklappen-Reset, den man ja ggf. immer noch machen kann. Danach läuft sie wieder als wäre nie was gewesen.


    Ich habe mitbekommen, dass ich nicht der Einzige mit dem Problem war, aber wenn es jeder hätte, würde man öfter davon lesen.


    Eckart

  • Hab ich auch alle paar Monate mal..das letzte mal so wie du immer per Hand den Leerlauf halten. sehr nervig.

    Wie Eckart schon sagt war es bei mir auch mit Zündung aus/an wieder ok. Allerdings hab ich wie du immer die

    Gefahr das nach Absterben nicht mehr gescheit anspringt...deshalb hab ich erst zuhause probiert.

  • Die einen sagen der "Drosselklappenreset" sei Voodoo und Aberglauben, die anderen schwören drauf und finden es ist besser als Murmeltierfett auf den Sitz zu schmieren.

    Ich weiß nur, daß das Voodoo bombig funktioniert hat, als ich meine Dakar gebraucht kaufte und der Verkäufer meinte, sie müsste erst noch zum Service, weil sie nicht gescheit startete und immer wieder ausging...... :-) Der Blick des Verkäufers war echt gut als sie nach dem Voodoo auf Knopfdruck ansprang....

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Tröstet Euch: Dieses Phänomen scheint bei der R13 bzw. E650G-Serie ganz normal zu sein.

    Und die Lösung "Zündung aus, Zündung ein, Gasgriff ganz aufdrehen (ohne Betätigung des Anlassers!), Zündung aus, Zündung ein" funktioniert immer. Meine DAKAR zickt auch manchmal rum und ich muss ihr dann wieder Manieren (im Leerlauf) beibringen. :bangin:


    Gruß Guido :wave: