wann steht ne Generalüberholung so an ?

  • Moin in die Runde. \m/


    ich wollte mal diejenigen fragen, die schon mal eine Generalüberholung des Motors gemacht haben oder haben machen lassen :


    habt ihr gewartet, bis es Anzeichen gab?


    habt ihr Kompression gemessen?


    oder einfach prophylaktisch bei einer bestimmten Laufleistung den Kolben mal die Sonne sehen lassen?


    Grund der Frage ist, dass meine nun 132Tkm hat und noch keinerlei Anzeichen gibt, dass sie die nächsten 100T hinbekommt, aber mir der Menschenverstand sagt, dass sobald sich was bemerkbar macht, es auch schnell zu spääät sein könnte ,-).


    Also, wie macht ihr das? wie seid ihr das angegangen?


    Vielleicht drücke ich mich einfach davor ein paar Wochen lang nicht fahren zu können....und frage deswegen, obwohl ich´s einfach nur machen müsste... who knows :-)


    Greetingz,

    Marius

  • ich hatte selbst den Rotax noch nicht auseinander (aktuell ca. 120 Mm auf der Uhr), aber Toby hat sich einen 112 Mm alten Motor mal angesehen.


    Motor klappert/klackert im kalten Zustand


    Zitat: "Bauklötze habe ich gestaunt, die Mühe den Zylinder auf Verschleiß zu messen habe ich mir gespart, die Hohnspuren sind vollständig sicht- und spürbar, Laufspuren quasi nicht vorhanden."


    Klar hat er keinen Motorrad-Dauertest ähnlichen Test gemacht aber die Motorrad hat den ja gemacht (wenn auch schon bei 50Mm)


    https://www.motorradonline.de/…mw-f-650-gs-da-schau-her/


    Zitat:"Ein durchweg guter bis exzellenter Zustand der Motorinnereien lassen die F 650 GS glänzend dastehen. Fast alle Bauteile weisen sogar noch ihre Einbaumaße auf"

    Also bei 50.000km an den meisten Bauteilen ÜBERHAUPT KEIN Verschleiß.

  • Grund der Frage ist, dass meine nun 132Tkm hat und noch keinerlei Anzeichen gibt




    ...no unnn

    meine Uhr steht bei 176tkm...an Revision denk ich aber desewege noch lang ned

    allerdings bin ich auch Erstbesitzer und weiß,was ich die letzten 176tkm angestellt habe :victory:

  • Grund der Frage ist, dass meine nun 132Tkm hat und noch keinerlei Anzeichen gibt, dass sie die nächsten 100T hinbekommt

    Verstehe ich nicht! Fehlt da nicht etwas?

    Wenn du keinen hohen Ölverbrauch hast, der Motor nicht klappert, das Getriebe sich anstandslos schalten lässt, Getriebeausgangswelle i. O. ist, Kopf- und Fußdichtung i. o. sind, keine Gußteile gebrochen sind, warum solltest du dann an eine Revision denken? Und wenn du trotzdem den Motor aufmachen willst um zu sehen wie der Zustand ist "um den Kolben mal die Sonne sehen zu lassen" alles wieder zusammenbaust, glaube mir, der Motor ist in einem schlechteren Zustand als vorher,


    bob-muc

  • Also, wie macht ihr das? wie seid ihr das angegangen?

    Meine Dakar braucht weder Öl noch scheint die Kompression schlecht zu sein. Einzige Reparatur war bisher die Wasserpumpe.

    Aktuell sehe ich bei 164 000km keinen Bedarf den Motor anzurühren.

  • Also, wie macht ihr das? wie seid ihr das angegangen?

    Wenn was kaputt geht wird es heile gemacht und wenn man dabei auch an anderer Stelle etwas neu machen könnte weil man da was auf hat, schau ich halt genauer hin und entscheide dann. So z.B. Wasserpumpe ansehen wenn man eh an der Kupplung ist... Ansonsten immer nur wenn sich ein Defekt ankündigt.

    Wenn z.B Kolbenringe durch sind und man so oder so den Motor ausbaut, kann man vielleicht auch über eine Generalüberholung nachdenken wenn man gerade das nötige Kleingeld dafür über hat.

  • Generalüberholung, ...... was ist das? Früher im Zeitalter von XT 600 und so wusste man dass nahe 50.000 km bei Ölverbrauch und "klappern" was anstünde. Die Zeiten sind vorbei,..... zumindest beim Rotax wenn man hier nachschaut. Aktuelle Kilometerstände


    Wie gesagt: Never touch a running System! Wenn was ansteht wird repariert. Und vorbeugend eine Wasserpumpe oder Kupplung zu erneuern macht eigentlich keinen Sinn.

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave:
    Head of F650 Forum :wink: