Welche Reifen, wenn es die empfohlenen nicht mehr gibt.

  • Moin aus dem Norden

    Der nächste Frühling kommt bestimmt und ein Reifenwechsel steht an. Ich will es gar nicht sagen, aber meine sehen TOP aus, standen, wenn nicht gefahren wird, meist an einem schattigen Platz. Sie sind aber wirklich uralt und nach euren Empfehlungen, wäre es fahrlässig, wenn ich mit meinen Reifen noch fahre. Daher habe ich hier mal nachgeforscht, was ich aktuell verwenden darf: Bereifungsmöglichkeiten | BMW Motorrad (bmw-motorrad.de). Das ist der aktuelle Stand vom Januar 2021.

    Schaut man sich dann so um, stellt 'Mann' fest, dass auch diese Reifen nicht mehr erhältlich sind. Daher wende ich mich an euch. Im Schein steht natürlich 'Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis beachten.' Und in der Betriebserlaubnis findet man dann die aktuellen Hersteller Reifen aus dem Jahr 2002.

    Könnt ihr ein wenig Licht ins Dunkel bringen, wie ich mich der Sache am besten nähere. Vielen Dank im Voraus. Paul


    Empfohlen Vorderrad: 110/70 ZR17 Hinterrad: 160/60 ZR17

  • In meiner Betriebserlaubnis meiner CS aus Bj. 2004 steht nur noch die Art und Größe drin aber kein Hersteller mehr . Wenn ich wieder zu Hause binn kann ich eine Kopie der Seite meiner BE schicken .

    In meinen Augen ist die neue Regelung für die CS von Vorteil . Wenn ich jeden Radialreifen passender Größe aufziehen kann und nicht nur die par die von irgendwelchen Herstellern als fahrenswert für die CS angesehen werden . Ich persönlich würde gern ein etwas gröberes Profil nutzen das auch auf Sand und Grass ein gewisses Maß an halt bietet ohne auf der Straße komplett zu versagen . Das geht jetzt .


    Oesie

  • https://www.tirendo.de/search-…geNoFull=2&itemsPerPage=7

    Hoffe,die Auswahl reicht jedem guten Demokraten;)

  • Wenn Du nur eine Fabrikatsänderung und keine Größenänderung vornehmen willst, reicht eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Reifenherstellers für Dein Motorrad. Es sei denn, Dein Motorrad hat eine Einzelbetriebserlaubnis (EBE), was aber nur bei einem Importfahrzeug oder bei extremen Umbauten der Fall sein könnte (dann ist in Deiner Zulassungsbescheinigung Teil I aber auch das Feld "K" leer, und in Feld "17" steht ein "E").


    Gruß

    Gerd

  • Danke euch Allen.

    Ich wollte es auch nicht zu bürokratisch machen. Ich bin ein 'guter Demokrat' 8o und werde es mit gesundem Menschenverstand probieren.

    Das funktionierte bisher sehr gut.

    Oesie: Was wäre denn dein Favorit, wenn es auch mal über der Schotterstraße laufen soll?

  • Hab ich noch nicht so genau nachgesehen . Ich fahre den alten erst zu ende . Das dürfte mitte des Jahres soweit sein und dann werde ich mich schlau machen was so auf dem Markt ist . Könnte mir aber vorstellen das es vom Profil her in Richtung TKC 70 gehen könnte wenn das dann von den Dimensionen her passt . Ich gehöre nicht mehr so zur Knieschleifer Fraktion . Da fahre ich mehr auf Sicht als auf Gefühl . Wenn man älter wird , wird Mann auch ruhiger .



    Oesie

  • mich reizen die TKC 70 auch.


    Ich werde wohl des öfteren Langstrecken fahren aber wohl nicht immer auf top asphaltierten Straßen bleiben und denke das die mittig durchgängige lauffläche sich positiv auf die Lebensdauer auswirken könnte.


    Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht, oder vielleicht eine anderweitige Empfehlung?

  • mich reizen die TKC 70 auch.


    Ich werde wohl des öfteren Langstrecken fahren aber wohl nicht immer auf top asphaltierten Straßen bleiben und denke das die mittig durchgängige lauffläche sich positiv auf die Lebensdauer auswirken könnte.


    Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht, oder vielleicht eine anderweitige Empfehlung?



    Muss Dir leider den Zahn ziehen

    TKC für die ST In 18' gibbet nicht

    Das geländigste wäre ein Pirelli Scorpion Trail 2


    Oder rüstest um auf Ackerfräse 19' vorne mit ganz viel spass beim Pickerlkaspertheather 😉

  • Hallo zusammen.

    Ich fahre auf der Dakar den TKC 70 und bin mehr als zufrieden.

    Fährt sich garde hinten durch den durchgehenden Streifen ruhiger.

    Bzgl. Schottertauglichkeit kann ich nichts sagen, da meine eine reine Straßendakar ist aber den Job hier, macht der Reifen absolut gut.

    Was die Laufleistung angeht muss ich erst mal genau schauen aber bisher rund 5tkm und wenn der weiter so hält, mache ich damit wohl 15-20tkm.

  • was haltet ihr von der Kombination


    Hinten TKC 70 mit der durchgängigen mittelfläche


    Vorne ContiRoadAttack 3

    Musste mal Eckart oder Michel fragen

    Ob und wo meine TÜV Gutachten im Forum wissen abgespeichert sind zwecks Umbau E169 Typ 124 ST zur 123 Ackerfräse

    Und dann ist fraglich ob dieses bei Deiner Bezirksregierung zwecks Änderung Fahrzeugausweis anerkannt wird


    Hab das ganze Pickerlestheather durchgemacht in deutsch und seither darf ich wozu ich lustig bin in 18'+19' sogar wechselweise 😉

  • Weil der TKC80 für die 650 Twin nicht erlaubt ist habe ich den TKC70 aufgezogen. Zunächst war ich recht zufrieden, wobei er auf Schotterpisten ganz klar leicht überfordert war. Nach ein paar tausend Km wurde der Vorderreifen zunehmend unangenehm zu fahren weil er komischerweise eine ungleichmäßige Abnutzung aufwies. Links und rechts der Reifenmitte war er ganz komisch abgefahren, was nicht nur an die kurvigen Straßen hier in den Bergen zurückzuführen ist :( Außerdem reagierte er mit zunehmenden Km. immer schlechter wenn mal minimal Split auf dem Asphalt war. Der hintere Reifen ist perfekt, aber der vordere ist durchaus verbesserungswürdig.


    Hans

  • Weil der TKC80 für die 650 Twin nicht erlaubt ist habe ich den TKC70 aufgezogen. Zunächst war ich recht zufrieden, wobei er auf Schotterpisten ganz klar leicht überfordert war. Nach ein paar tausend Km wurde der Vorderreifen zunehmend unangenehm zu fahren weil er komischerweise eine ungleichmäßige Abnutzung aufwies. Links und rechts der Reifenmitte war er ganz komisch abgefahren, was nicht nur an die kurvigen Straßen hier in den Bergen zurückzuführen ist :( Außerdem reagierte er mit zunehmenden Km. immer schlechter wenn mal minimal Split auf dem Asphalt war. Der hintere Reifen ist perfekt, aber der vordere ist durchaus verbesserungswürdig.


    Hans



    Taugt alles nix weil TE weder Dakar noch Twin oder sontwas fährt

    Sondern eine F 650 ST E169 Typ 124..zumal in Austria....

    Ich nutze das selbe Töff in D Land...!

  • Moin zurück

    Vielen Dank zunächst an Alle für die hilfreichen Beiträge.

    Ich habe noch eine Veröffentlichung vom ADAC zu diesem Thema gefunden, welches auch schon hier im Forum zumindest ansatzweise erwähnt wurde:

    Reifenfreigaben für Motorräder


    Demnach können auf Motorräder alle in der Dimension/Tragfähigkeit/Geschwindigkeitsindex passenden und natürlich mit denen der EU-Vorschriften übereinstimmenden Reifen ab einem Produktionsdatum 01-2020 verwendet werden. Somit habe ich also die 'freie Wahl'.

    Sicherlich hilfreich ist der Hinweis, dass man gut daran tut, die von einem Motorrad Hersteller getesteten Reifenhersteller zu verwenden, denn wie hier auch schon mehrfach von den Mitgliedern geschrieben, gibt es teilweise Unterschiede wie Tag und Nacht beim Fahrverhalten.

    Ich bin jedenfalls glücklich, dass ich den Reifen meiner Wahl verwenden darf (weiß aber noch nicht welcher es werden wird.8o)

    Viele Grüße Paul

  • Sondern eine F 650 ST E169 Typ 124..zumal in Austria....

    Dadurch ist er in der glücklichen Lage so ziemlich alles aufzuziehen was rund ist . Sogar Mischbereifung ist zulässig solange die BH das abnickt . Da sind die Jungs in der Alpenrepublik echt großzügig .



    Oesie

    Austria ist halt nicht D Land


    Mir 2 Piefke wissen das..Du als noch Dauergastarbeiter und ich als Ex Dauergastarbeiter

    Gibt andere Baustellen wo es echt Haarig wird rund ums Töff😉


    Wees halt ned obs in NÖ ein deutsches Gutachten anerkennen oder ein At Pendant vom lokalen Pickerl Verein wollen in der BH..

  • Hallo zusammen,


    ich fahre auf meinem Viktor auch die TKC 70 und muss sagen ich bin begeistert. Da ich Ganzjahresfahrer bin, bin ich bei jedem Wetter damit unterwegs. Der Reifen spricht sehr gut an und gibt gutes Feedback. Auch sind kleinere Abstecher auf die Feldwege damit mal möglich. Alles in allem ein guter Allrounder.

    Gruß,


    Alex (Tuffen)

    Dateien

    • 1.jpeg

      (163,82 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß,

    Alex (Tuffen)



    Wer Rechtschreib- &/ Grammatikfehler findet darf sie behalten :rofl:

  • Demnach können auf Motorräder alle in der Dimension/Tragfähigkeit/Geschwindigkeitsindex passenden und natürlich mit denen der EU-Vorschriften übereinstimmenden Reifen ab einem Produktionsdatum 01-2020 verwendet werden. Somit habe ich also die 'freie Wahl'.


    Viele Grüße Paul

    Beschäftige mich auch gerade mit neuen Reifen.

    Blicke aber immer noch nicht durch.


    Wieso hast du frei Wahl, wenn bei dir im Fahrzeugschein wie bei mir auch "Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis beachten" steht?


    In deinem Link vom ADAC steht doch, das dieser Satz auf eine Reifenbindung hindeutet und man somit keine "freie Wahl" hat.


    Oder verstehe ich nur noch Bahnhof?