Welcher Sturzbügel an die F 650 GS Baujahr 06

  • Hallo,
    ich würde wirklich gern einen Sturzbügel an meine F 650 GS Baujahr 06 bauen.


    Vor allem hätte ich mir dabei erhofft, dass ich im "Fall des Falles" das Bein leichter unter der Maschine hervorbringe. Außerdem soll die Maschine selbst auch so wenig wie möglich abbekommen. Abgesehen vom Sturz auf der Straße hatte ich im Gelände schon eine Situation in der ich die Maschine vorsichtig ablegen musste (zum Glück im Matsch und Gras).


    Bei der Suche nach dem passenden Modell stehen aber offenbar viele Alternativen zur Verfügung, wie ich leider feststellen muss :confused: . Ich habe nun mal sämtliche, von mir bislang gefundenen, Möglichkeiten zusammengestellt und wäre über Tipps, Hinweise und Erfahrungen wirklich sehr dankbar.


  • Hei,


    also ich habe welche von sw-Motech


    und bin damit sehr zufrieden. ich finde die Optik gut auszuhalten, sind aber in D nicht ganz günstig (160 Euro) dafür liegt die Maschine wirklich drauf und die Bügel halten defitiv mehr als nur einem Umfaller Stand - hab ich auch schon testen dürfen, noch nichts kaputt gegangen!


    aus der Liste von dir würde ich diese beiden vorziehen:
    Touratech neu
    Fehling


    der von TT ist etwas kompakter, sieht aber schick aus. der Fehling scheint sehr sinnvoll konstruiert zu sein und schützt was gut ist.


    mir ist dabei immer wichtig, dass das Motorrad tatsächlich auf dem Bügel landet, im Idealfall also auf Lenker, Fußraste und Bügel aufliegt, wahlweise statt Fußraste vielleicht Koffer(-träger). bei den Heed ist das sicherlich auch der Fall, aber die sind mir einfach zu hässlich. Elefantenohren bergen immer die Gefahr, wenn zb ein Stein oder Baum(stumpf) dahinter sind, liegt die F dadrauf, nicht auf dem Bügel.
    außerdem ist zu bedenken, das die F einen schmalen Motor hat, der ohnehin nicht so besonders gefährdet ist (kein breiter Boxer oder 4-Zylinder-Reihe), da ist die Verkleidung und die Knie des Fahrers das eigentlich zu schützende.


    soweit meine Empfehlung.

  • Hallo,
    @Moritz: Vielen Dank für die Hinweise. :thumbup:


    Ich habe mich schlussendlich tatsächlich für den sw-Motech entschieden, den ich nicht mit auf der Liste hatte. Die Argumente von Moritz haben mich überzeugt. Gegen den Fehling habe ich mich entschieden, da ich am Wochenende wieder einmal auf einem umgefallenen Baum aufsaß :thumbdown: . Dabei hätten die Schrauben des Fehling sicher mehr gestört. Der sw-Motech hat mir im Vergleich zum TT durch die Querverbindung besser gefallen. so kann die Kraft besser verteilt werden.
    Hier noch ein paar Fotos:
    http://goo.gl/v12I19


    Viele Grüße
    Simon

  • Hallo,


    ich würde gerne das Thema kurz aufrollen. Ich stehe kurz vor dem Kauf einer F 650 GS Bj 06/2004 und möchte mir auch Sturzbügel montieren.
    Sie sollen wie schon die Vorredner erwähnt haben, meine Knie und Die Maschiene schützen.


    Die von Motech sehen auf dem Bild nicht so aus als würden sie weit genug abstehen um meine Knie schützen zu können oder täuscht das?
    Die von Heed sehen da schon eher nach aus und sind wohl so genannte Elefantenohren.


    Täusche ich mich da im Bild von Motech ?



    Grüße von einem Motorad Neuling

    Grüße vom Donnersberg


    Nadine :bikewoman:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SantaCruz ()

  • Die von Motech sehen auf dem Bild nicht so aus als würden sie weit genug abstehen um meine Knie schützen zu können oder täuscht das?

    Du wirst wohl recht haben. Auch wenn ich das Modell nicht genau kenne, meine erste F650GS hatte ähnliche, die tatsächlich nur das Motorrad, aber nicht den Fahrer schützen.


    Die von Heed sehen da schon eher nach aus und sind wohl so genannte Elefantenohren.

    Die Webseite von Heed kann bzw. will ich wegen einer Warnung des Browsers mit dem Link im ersten Beitrag dieses Threads momentan nicht aufrufen. Den Begriff Elefantenohren hatte ich bisher nur auf das entfernt an solche Ohren erinernde Modell von Hepco&Becker bezogen, das ich an meiner zweiten F650GS hatte. Auf einem meiner Profilbilder sind sie sogar zu sehen, aber leider aus der falschen Perspektive. Per Google-Bildersiche habe ich aber eine Seite mit Bild gefunden, in der sie recht gut zu sehen sind: http://home.foni.net/~lorenz-h…/schutzbuegel.html#F650CS
    Auf der Hepco&Becker-Webseite müssten es - für Dein Modell - diese sein: https://www.hepco-shop.de/mein…rschutzbuegel-silber.html


    Eckart

  • Hallo Eckart,



    danke erstmal für deine Antwort :)
    Die von H&B habe ich auch schon gesehen aber auch da kam mir die Frage auf ob sie im Fall der Fälle meine Knie schützen und vorallem auch die Verkleidung? Sie sind recht weit unten angebracht.
    Ich suche mal ein Bild von den Heed Sturzbügeln zu posten.


    Liebe Grüße Nadine

  • Hallo Nadine,

    Die von H&B habe ich auch schon gesehen aber auch da kam mir die Frage auf ob sie im Fall der Fälle meine Knie schützen und vorallem auch die Verkleidung? Sie sind recht weit unten angebracht.

    Wenn das Motorrad umkippt, wird man nicht darunter eingeklemmt, sondern das Motorrad liegt schräg auf der Straße - wenn es das ist, was Du das meinst (schon unfreiwillig ausprobiert).
    Bei einem Abflug nach vorn (den ich zum Glück noch nie hatte) schützt weder der Eine noch der andere.


    Ich suche mal ein Bild von den Heed Sturzbügeln zu posten.

    Leider kann ich dazu keine Erfahrungen beitragen.


    Es gibt dazu auch passende Sturzbügeltaschen die den Zwischenraum ausfüllen.

    Ich persönlich empfände Sturzbügeltaschen als unpraktisch und würde sie für mich nur akzeptierem, wenn alle andere Möglichkeiten - Koffer, Topcase und notfalls Tankrucksack - schon ausgeschöpft wären, aber das musst Du für dich selbst entscheiden.


    Übrigens bewähren sich auch Koffer als Sturzbügel. Die sind danach vielleicht angeknackst, aber Du selber nicht.


    Eckart

  • Für die neue Dakar meiner Frau haben wir auch gerade Sturzbügel gesucht. Die SW Motech sind zu aufdringlich, die "Elefantenohren" eher lächerlich. Jetzt werden es die TT-Bügel (oben und unten); die sind an der Dakar unseres Sohnes auch dran und sowohl leicht wie auch praktisch.
    Es gibt allerdings noch eine Lösung von Altrider http://www.altrider.com/de/alt…the-bmw-g-650-gs/pid/1158 , die auch sehr attraktiv aussieht. Ich habe an meiner KTM die Motorschutzwanne von Altrider - der erste Motorschutz, der mir, weil eloxiert und bestens verarbeitet, auch nach langen Wintern nicht gammelt. Auf der verlinkten Seite sind auch Bilder zu sehen, wie die Dicke auf dem Bügel liegt. Offiziell gemacht für die G, ist aber auch ein Bild einer F-Dakar dabei.


    Einen echten "Knieschutz" wird es m.E. nicht geben - dafür taugt wohl alleine der Zylinderkopfdeckel der Boxer. Knie sind aber auch in aller Regel schon durch den Tank(bzw die Attrappe) geschützt, sofern man auch beim Fahren mit Knieschluß die Knie nicht im Regen hat; viel gefährdeter sind die Füße und Knöchel. Was aber ganz günstig ist, sind die Tank(attrappen)-Seitentaschen des großen TT-Tankrucksackes. Als wir noch mit den Kindern gefahren sind, hatten wir darin vier komplette Regenkombis (2 links, 2 rechts); wenn das Mopped auf die Seitentaschen fiel, war das aufgrund der großen Fläche besser als jeder Bügel, der sich im Zweifel eingräbt oder neben den dicksten Stein fällt.


    Letzte Bemerkung: Beim Aussuchen des Bügels ggf. überdenken, ob man evt. später auch eine Motorschutzwanne aus dem Zubehör montieren will. Gemeinhin sind Bügel-/Wannenkombis von verschiedenen Herstellern oft nicht kompatibel, weil sie die gleichen Befestigungspunkte nutzen wollen.


    Grüße
    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von JustMe ()

  • Hallo Eckart, Hallo Chris


    Eckart du hast recht, dadurch das die Sturzbügel soweit unten sind, kippt das Motorrad ja schräg.....daran hab ich nicht gedacht :whistling:
    Ich hoffe ja nicht das ich mal einen Abflug machen werden aber man wird wohl nicht drum herum kommen :wacko:
    Um was kleines zu verstauen stelle ich mir die Sturzbügel Taschen praktisch vor aber wie ich es mal sehe wenn ich fahre, ist ja eine andere Sache. Bisher ist alles nur Theorie aber wenn das Wetter die nächsten Tage besser wird, fange ich mit der Praxis an.
    Bei der Maschine die ich mir morgen anschaue sind die Original BMW Vario Koffer dabei,die würden bei einem Sturz auch was abfangen.


    So Chris, ich hab mir mal die zwei TT Bügel angeschaut, sind nicht schlecht aber einer ist schwarz der andere Silber? Wäre jetzt an einer weißen Maschine nicht so schick, zumal der Motorschutz bis zu 3 Monate Liefrzeit hat. Beide TT Bügel zusammen kosten genauso viel wie der von Heed. Ich glaube das ist mein Favorit zumal ich gelesen habe das ich den mit dem Original BMW Sturzbügel kombinieren kann....?


    Eine Motorschutzwanne brauche ich jetzt nicht, das ist ja eher was für die richtigen Geländefahrer falls ich mich nicht irre?



    Danke für die Antworten :thumbup:


    Grüße Nadine

  • Hallo Nadine,


    da hast Du irgendwas übersehen. Es gibt von TT beide Bügel (Motor und Verkleidung) in Edelstahl und beide Bügel in schwarz beschichtetem Stahl.
    Lies´ Dir mal den folgenden Thread noch durch, evt. sind noch ein, zwei Gedanken drin die für Dich interessant sind.


    Bild einer blauen Dakar Twinspark mit TT Edelstahlbügeln?


    Die Lieferzeiten bei TT sind in aller Regel kürzer als angegeben. Der derzeit als 3-Monate angezeigte Edelstahlbügel ist laut Bestellbestätigung für April in der Lieferung; habe sie gestern bestellt.


    Der Heed ist heftig. :unsure: Viel Gewicht, weit oberhalb des Schwerpunktes und meiner Meinung nach für den Straßeneinsatz völlig überdimensioniert, an einer normalen F sowieso. Die obere Hälfte ist meiner Einschätzung nach überflüssig, und ich habe schon alle meine Moppeds flachgeparkt. Meine Frau würde mich mit dem Ding erschlagen... :bangin: In Kombi mit dem BMW-Bügel wird´s dann schon ein Stahlkäfig, der selbst bei den großen Reiseenduros nur seltenst zu sehen ist. TT. Altrider oder SW Motech sind alle für den Straßenbetrieb absolut genug.


    Beste Grüße
    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von JustMe ()

  • Die Lieferzeiten bei TT sind in aller Regel kürzer als angegeben. Der derzeit als 3-Monate angezeigte Edelstahlbügel ist laut Bestellbestätigung für April in der Lieferung; habe sie gestern bestellt.


    da muss ich leider aus leidvoller eigener Erfahrung widersprechen.
    Ich habe dort mal die Koffer And-Black inkl. Träger für 900 Flocken bestellt, Lieferzeit laut Webseite 3-4 Wochen. Ich wollte 4,5 Wochen später in einen Kurzurlaub aufbrechen, hätte also passen sollen. In der Bestellbestätigung stand dann ein Liefertermin, der noch 10 Wochen in der Zukunft war. Also habe ich angerufen und am Telefon wurde mir ein voraussichtlicher Liefertermin nochmal 4 Wochen später mitgeteilt. Aus 3-4 Wochen auf der Webseite sind dann also schon 14 Wochen geworden. Wegen besserer Verfügbarkeit habe ich dann die Bestellung von den And-Black auf die normalen Zega Pro 2 mit Edelstahlträger umgeswitcht. Nach meinem Trip (den ich mit einem zwischenzeitlich organisiertem Rack-Pack durchgeführt hab) hab ich nochmal angerufen und da wurde mir gesagt dass die Koffer da sind, aber die Träger noch nicht und ich solle mal bei den TT-Vertretungen in Berlin anrufen, vielleicht haben die noch welche auf Lager. Da habe ich dann angerufen und der meinte TT hat seit Monaten Lieferschwierigkeiten mit den Koffern und den Trägern. Außerdem hat er mir gesagt, dass er zwar keine Träger auf Lager hat aber laut seinem System ist der schwarz lackierte Stahlträger bei TT auf Lager. Also nochmal bei TT angerufen und die Bestellung auf den schwarzen Stahlträger geändert und siehe da, auf einmal war alles lieferbar. Dazwischen lagen aber mehrere Wochen und unzählige Telefonate.


    Zu den Sturzbügeln: ich finde die TT-Bügel sehr gut, weil sie eine halbwegs schmale Linie behalten und trotzdem gut schützen. Hab bei diversen Offroad-Touren die Dakar auch schon ein paar mal auf die Seite gelegt, Kupplungsdeckel und Verkleidung sind immernoch super in Ordnung. Einzig nervig am Motorbügel ist, dass er für einen WaPu- oder Kupplungswechsel ab muss aber die 2 zusätzlichen Schrauben verkraftet man dann auch noch gerade so.

  • So erstmal vielen Dank für eure Antworten.



    Zu den TT Bügeln gibt es sehr unterschiedliche Meinungen, auch die Passgenauigkeit wird bemängelt.
    Die Heed scheinen für mein gemütliches Wochenend fahren vielleicht doch zu groß auszufallen.
    Die Motech scheinen mich nicht wirklich zu schützen
    Die H&B erscheinen ganz gut
    Die Heavyduties sehen auch gut aus.
    Das Modell von Altrider wurde auch schon erwähnt.


    Es wird wohl zwischen den H&B und denn TT hinaus laufen.
    Da ich die im Zuge des Frühjahrschecks bei BMW montieren lassen möchte, hoffe ich das sie falls sie nicht recht passen....dort passend gemacht werden .... :whistling:


    Grüße Nadine

  • Die H&B Elefantenohren waren bei meiner GS dran und an einem Träger schon gebrochen. Allerdings war meine eine Fahrschulmaschine (meine Fahrschulmaschine). Hab ihn dran gelassen weil er sich immernoch bei Last gegen den Rahmen drückt, aber festgeschraubt ist er halt nicht mehr. Weiß aber nicht, ob das ein Serienproblem ist.
    Generell ist aber der H&B empfehlenswerter wenn es eh nicht so offroad lastig wird weil der beim Schrauben weniger im Weg ist. Bloß die Optik ist halt nicht jedermanns Sache.
    Und als Sturzschutz: nur die Kofferträger bieten einen guten Schutz für das Heck und gehen nicht so schnell kaputt. Die Koffer selbst schützen zwar noch besser, gehen aber häufig kaputt dabei. Ich habe bei mir die abnehmbaren SW Motech Träger immer dran als Sturzschutz. Die Koffer mach ich nur ran wenn ich sie brauche