Rätselraten Kühlflüssigkeitsverlust

  • Hallo allesamt,


    Ich habe schon seit einiger Zeit ein Problem mit dem Kühlwasser. Meine F650 Bj 96 verliert NACH dem Fahren, wenn sie ausgeschaltet ist, nach ein paar Minuten Kühlwasser. Es ist nicht viel aber nach ein Paar Fahreten kommt was zusammen. Das geht solang so bis der Kühler etwa halb leer ist. Dann hört es auf. Wenn ich nachfülle fängt es wieder an.


    Heute hab ich dann aus Langeweile das komplette Motorrad auseinandergenommen um dem Problem auven Grund zu gehn. Aber alles irgendwie mysteriös und unerklärlich für mich. Schläuche und Kühler und Behälter sind dich.


    Ich hab sie dann mal heißgefahren (so auf 95°C Öltemperatur) und dan abgestellt und gewartet.


    Das Kühlwasser tropfte dann irgendwann unten unter dem Moterschmutzschutzblech raus. Anscheinend läuft das Kühlwasser iwo unten raus, tropft in diesen schwarzen Metallbügel (Motorhalterung, Rahmen), läuft von da auch 2 cm weiter tropft in den Spritzschutz und von da aus dann auf den Garagenbode.


    Problem an der Sache ist, dass da meines Wissens nach nirgendwo Kühlwasser fließt, weshalb da auch eigentlich nirgendwo was rauskommen könnte.


    Ich hab mal ein paar Fotos gemacht und hoff, dass ihr mir helfen könnt.


    Ps: Aus dem Kontrollauslauf der Pumpe kommt es nicht, es läuft mittig unten raus.


    Gruß Stefan

    Dateien

    • DSC00376.jpg

      (222,4 kB, 339 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00377.jpg

      (223,23 kB, 338 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00378.jpg

      (206,81 kB, 329 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    F bzw. f (gespr.: [[f]) ist der 6. Buchstabe des lat. Alphabets und ein Konsonant.Im Deutschen hat das f den Lautwert [f]. Dieser Laut ist ein stimmloser labiodentaler Frikativ.Der Buchstabe F hat eine durchsch. Häufigkeit von 1,66 %.

  • mit der Kühlmittelpumpe.


    Da sitzt ein Deckel drauf -> das silberne Dingen wo dein Pfeil drauf zeigt und die beiden dicken, schwarzen Schläuche dran angeschlossen sind.


    Vielleicht ist ja da die Dichtung hinüber!


    Grüße
    Maik


    Ich vermute mal das du bei der Fahrt auch ein bisschen verlierst, dass aber wegen dem Fahrtwind nicht bemerkst da es entweder weggeweht wird oder sofort trocknet.

    Ich bin nicht dumm - ich verfüge nur über einen unendlichen Vorrat an unverwertbaren Informationen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von BikeMaik ()

  • Hallo Stefan ,


    vermute wie Maik eine Undichtigkeit am Wasserpumpengehäusedeckel .


    Wenn nicht , kommen noch folgende Ursachen infrage :


    - Anschlußschläuche an den Schellen undicht
    - Kühler hat ein verstecktes Leck


    Viel Glück bei der Suche


    Gruß LUDGER


    Kühlerdeckel , Überlaufschlauch schliesse ich eigentlich aus
    aber das weiß man nie denn Wasser sucht sich in der Regel seinen " Weg "

    Als ich geboren wurde sagte der Teufel : " Na.. schöne Schei..sse "- :giggle:

  • Hallo Stefan,


    ich hatte das auch mal an meiner (gleiches Baujahr). Und bei mir wars der Deckel vom Kühlflüssigkeitsbehälter. Der war undicht. Hab nen neuen besorgt und gut wars.


    Schönste Grüße
    marion

  • Ja ich hab die Dichtung für die Wasserpumpe bestellt. Denk mal dadran lags. Kommt leider zu spät ums herrauszufinden irgendwie. Is nämlich immer noch nich da.^^


    Gruß Stefan

    F bzw. f (gespr.: [[f]) ist der 6. Buchstabe des lat. Alphabets und ein Konsonant.Im Deutschen hat das f den Lautwert [f]. Dieser Laut ist ein stimmloser labiodentaler Frikativ.Der Buchstabe F hat eine durchsch. Häufigkeit von 1,66 %.

  • Hallo Stefan,
    mir ging es mit meiner Funduro fast genau so. Immer mal so nach der Fahrt ein paar Tropfen Kühlflüssigkeit im Bereich der Wasserpumpe gefunden. Nach dem Dichtungsaustausch (Wasserpumpe) war ich schon happy, aber der Fehler war immer noch :( Ums kurz zu machen. irgendwann entdeckte ich eine Dunkle Stelle (~ 5mm) an der Kopfdichtung und da ist mir das Wasser abgehaun. Bin mir ganz sicher, dass es das war, da es jetzt seit vielen tausend KM wieder gut ist.
    Hoffentlich ist es bei dir nicht so, aber schau dir mal die Kopfdichtung genau an. Komischerweise hab ich an diese Stelle nie direkt einen Tropfen gefunden


    Gruss
    Wolfgang

  • Nee Kopfdichtung hab ich schon recht früh nach geguckt, die ist trocken aber auch net rissig, kurz die ist definitiv dicht gewesen.

    F bzw. f (gespr.: [[f]) ist der 6. Buchstabe des lat. Alphabets und ein Konsonant.Im Deutschen hat das f den Lautwert [f]. Dieser Laut ist ein stimmloser labiodentaler Frikativ.Der Buchstabe F hat eine durchsch. Häufigkeit von 1,66 %.

  • Ich tippe, wenn der Motoraufbau ähnlich der 2000er+2004er Motoren ist, auf die Wasserpumpe !

    Die leckt manchmal nach 30tkm und manchmal nach 60tkm rum ... und manchmal nie !


    Dann leckt sie einfach nach außen ... meist !

    Grüße aus Plattdeutschland

    Stephan

  • schau doch zuerst mal nach wo das Kühlmittel herauskommt, klar kann es die WaPu (WasserPumpe) sein, aber das solltest du überprüfen.

    Könnte auch der Kühler oder ein Schlauch sein ...


    Unten an der WaPu ist eine Bohrung, ist die Dichtung der WaPu defekt, rinnt es dort heraus.


    Für die WaPu gibt es einen Reparatusatz, den würde ich kaufen falls es wirklich die WaPu ist.


    Also Motorrad grob reinigen, kurz laufen lassen und schauen wo es herauskommt (nicht zu lange laufen lassen, da ja zu wenig Kühlmittel im Kreislauf ist).


    https://www.leebmann24.de/bmw-…61&og=01&hg=11&bt=11_1862

    #8

    ggf. #5

  • Hallo,


    würde gerne helfen

    hier ein Thread

    hier solltest du alles zum Thema Wasserpumpe finden


    Wasserpumpen-Wellendichtring - NBR oder FPM?


    wir haben wirklich alles zerlegt und diskutiert, inkludive Teilenummern für Ersatz, mögliche Lösungen.


    Der Dichtring vom Deckel wird wirklich sehr selten undicht, ich habe den in 26 Jahren nur 1 mal erneuert.


    Meine Vermutung liegt auch bei der Kontrollbohrung


    Bitte weitere Fotos / Infos

    ich hoffe auf nichts Schlimmes !!


    Einfach alles fragen, wir haben uns sehr intensiv damit beschäftigt.



    :wave:


    Mac

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • Genau so sehe ich das auch ...


    Die Leckbohrung unter dem Wasserpumpendeckel ist sozusagen die Vorwarnstufe/Indikator für Dichtungs-Verschleiß an der Wasserpumpe/ am Wasserpumpenantrieb (Kühlwasser aus der WAPU, oder Öl aus der WAPU-Antriebswelle vom Motor her) !


    Bei meiner Dakar leckte etwas Öl aus besagter Bohrung ... und zwar direkt auf das Auspuffrohr, deshalb war es nur an der Bohrung richtig zu sehen.

    Oder dann wenn der Öltropfen auf dem Puff-Rohr verdampfte ... meist kurz nach dem Start.


    Wenn du nur etwas Kühlflüssigkeit dort verlierst, hast du meist noch etwas Zeit etwas zu tun.

    Es wird mit der Zeit eben schlimmer.

    Halt ab und zu nachfüllen ... und bei Zeiten mal reparieren !

    Wenn du schon echte Pfützenbildung hast, dann raus mit den defekten Teilen und den Rep-Satz rein !

    Grüße aus Plattdeutschland

    Stephan

  • Was ein Zufall! ich habe exakt das gleiche Problem und wollte gerade hier im Forum nachfragen, ob jemand ähnlich Erfahrungen gemacht hat. Wo ist denn genau diese Kontrollbohrung?

    Hat jemand vielleicht ein Foto davon?

  • Um sie Leckbohrung zu sehen, mußt du in Büßerhaltung gehen.

    Dann kannst du das Pumpengehäuse von unten bewundern und dort siehst du eine ... na sagen wir mal ... 5mm große Bohrung ... also ein "black hole" !

    Grüße aus Plattdeutschland

    Stephan

  • Ich habe jetzt alles schön blank geputzt und werde noch mal eine Testfahrt machen. Bisher ist mir im Bereich dieser Kontrollbohrung kein Kühlmittel aufgefallen.

    Sehe ich das richtig: für den Wasserpumpen-Reparaturkit muss auch der linke Motorgehäusedeckel runter oder? Also Öl ablassen bzw. Moped auf die Seite legen. Dann bräuchte ich doch auch eine neue Dichtung für den Motorgehäusedeckel.

  • Ich habe jetzt alles schön blank geputzt und werde noch mal eine Testfahrt machen. Bisher ist mir im Bereich dieser Kontrollbohrung kein Kühlmittel aufgefallen.

    Sehe ich das richtig: für den Wasserpumpen-Reparaturkit muss auch der linke Motorgehäusedeckel runter oder? Also Öl ablassen bzw. Moped auf die Seite legen. Dann bräuchte ich doch auch eine neue Dichtung für den Motorgehäusedeckel.

    so ist es, aber solange kein Kühlmittel aus der Bohrung kommt, sehe ich keinen Grund die Pumpe zu ersetzen.

  • Um sie Leckbohrung zu sehen, mußt du in Büßerhaltung gehen.

    Dann kannst du das Pumpengehäuse von unten bewundern und dort siehst du eine ... na sagen wir mal ... 5mm große Bohrung ... also ein "black hole" !

    Was muss ich genau wegmachen, was ist die Büßerhaltung?

    Sorry, wenn ich so unerfahren frage.