Ölpegel - Wieviel Öl muss rein?

  • Hallo liebe Forumsmitglieder!


    Kann sein, dass Ihr meine Frage für ein wenig dumm hält, doch muss ich meine Unsicherheit aus dem Weg schaffen... :sad:
    In der Reparaturanleitung steht folgendes:
    "Ölpegel darf bei warmem Motor nicht über Maximalpegel liegen."
    Wie auf dem angeschlossenen Bild zu sehen zeigt der Pfeil (nr. 1.) in der Abbildung in die Mitte des Fensters.
    Ist also der Maximalpegel in der Mitte des Fensters, oder ist der Fenster selbst der Maximalpegel? Bin bis jetzt davon ausgegangen, dass das Öl das Fenster sozusagen füllen muss, und dann ist die richtige Menge eingefüllt.


    Was sagt Ihr dazu?


    Danke für eure Hilfe!


    Peter

  • Hi Peter,
    der Strich oder Punkt ist die max. Füllhöhe, also Mitte des Fensters.
    Im WHB konnte ich eine konkrete Aussage dazu finden.

  • Vielen Dank! Ein Grund meiner Unsicherheit war, dass bei mir kein Punkt zu sehen ist...
    Bin jetzt also 3 Milimeterüber Mitte. Muss Öl rauslassen?


    Grüsse


    Peter

  • Es geht eigentlich nur darum,


    Öl dehnt sich aus wenn es bzw. der Motor warm ist,


    d.h. wenn zu viel Öl drin ist entsteht Druck im oberen Behälter, das überschüssige Öl läuft dann meistens in den Luftfilter.


    Also der ....genaue.... Ölstand ist nicht so entscheidend.


    Aber zur Ölstandkontrolle sollte der Motor richtig warm sein. Nach meiner Erfahrung reicht 1 Minute Leerlauf nicht aus.


    Nach 10 Km Fahrt messen gibt den genaueren Wert

  • Wenn ich das Prinzip der Motorschmierung richtig verstehe, ist es (fast) egal, wieviel Öl im oberen Behälter ist, Hauptsache es ist Öl drin. :question: :attention:
    (Das ist eher eine Frage als eine Behauptung!)

    also wenn man nur den Öldruck betrachtet und das Moped senkrecht steht, theoretisch korrekt


    jetzt aber das praktische aber
    1. wenn das Moped im Gelände auf der Seite liegt, wäre mehr Öl besser -> Druckpumpe könnte sonst Luft ansaugen -> kein Öldruck
    2. Ölmenge, Öl schmiert nicht nur, sondern muss auch die Wärme aus dem Motor "herausbringen" -> viel zu wenig Öl sorgt für eine sehr hohe Öltemperatur

  • Also ich finde es auch extrem schwer den Ölstand bei der GS zu messen. Hauptsächlich weil das Öl bei wirklich warmen Motor (nach längerer Fahrt) immer extrem verschäumt ist und sich erst recht langsam wieder entschäumt. Dadurch bin ich auch immer eher etwas über dem Glas (genau erkennt man das eh kaum).
    Aber ich denke mir auch. Solange da nichts raus drückt passt das. Und so wie ich das bisher kenne muss man eh kein Öl nachfüllen zwischen den Service-Intervallen.


    Bei unserer zweiten GS war mal zu viel Öl drin, da hats das Zeug dann tatsächlich etwas raus gedrückt. Da kams aber schon oben raus, wenn man bei laufendem Motor den Deckel runter geschraubt hat.

  • Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Ölstand oberhalb der Markierung in der Mitte des Schauglases dazu führt, dass dann Öl vermehrt in den Luftsammler gedrückt wird. Ich fülle deshalb max. bis Mitte Glas.

    Kawa Z400 J2, BMW K100RS, F650 GS Dakar

  • Also ich finde es auch extrem schwer den Ölstand bei der GS zu messen.

    :thumbup: Ich auch und möchte den Thread noch einmal aufwärmen.


    Irgendwie bekomme bei dem Hirschen den Ölstand auch nicht in den
    Griff. Ich hatte schon ne Menge Mopeds, aber dieses Schauglas hat es in sich.



    In der Betriebsanleitung steht, den Ölstand nach einer Fahrt
    zu kontrollieren. Also dann wenn der Lüfter angeht.



    Das kann ich sooft machen wie ich will, der Ölstand ist
    immer ein anderer, einmal zuviel und dann wieder zu wenig.



    Eigentlich muss das so sein, weil die Temperatur auch immer
    eine andere ist.



    Ich habe einen Öltemperaturmesser und frage mich ob es möglich
    ist, bei einer bestimmten Öltemperatur den Ölstand in den Griff zu bekommen?



    Ab wann wäre denn die richtige Temperatur zur Kontrolle, damit
    ich wenigstens einmal die Mitte von diesem Schauglas treffen könnte?



    Oder mache ich mir damit zu viele Gedanken?
    Wie geht ihr mit diesem leidigen Thema um? :confused:

  • In der Betriebsanleitung steht, den Ölstand nach einer Fahrt
    zu kontrollieren. Also dann wenn der Lüfter angeht.

    ich meine auch das es so beschrieben ist.

    Das kann ich sooft machen wie ich will, der Ölstand ist
    immer ein anderer, einmal zuviel und dann wieder zu wenig.

    das würde ich (leider) als normal bezeichnen
    Ein Nachteil der Tockensumpfschmierung, deine anderen Mopeds hatten vermutlich Nasssumpf


    Eigentlich muss das so sein, weil die Temperatur auch immer
    eine andere ist.

    nicht nur Temperatur, sonder auch wie der Motor vorher "gedreht" wurde. In der Regel ist bei "hohen" Drehzahlen mehr Öl im Behälter.
    Grund sind die beiden Pumpen (Förder- und Druckpumpe)


    Ab wann wäre denn die richtige Temperatur zur Kontrolle, damit
    ich wenigstens einmal die Mitte von diesem Schauglas treffen könnte?

    keine Ahnung



    Oder mache ich mir damit zu viele Gedanken?

    JA, die Rotax-Motoren brauchen in der Regel kein Öl.


    Wie geht ihr mit diesem leidigen Thema um? :confused:

    Also die vorgeschriebene Menge beim Wechsel einfüllen und dann später "grob" kontrollieren ob der Stand halbwegs passt.



    Bei der 800er ist die Kontrolle so beschrieben (glaube ich zumindest)
    Motor im Leerlauf laufen lassen bis der Lüfter angeht, dann Ölstand kontrollieren.
    Damit ist der oben erwähnte "Drehzahleffekt" nicht mehr da, so kontrolliert habe ich aber noch nie.

  • Hallo,

    wenigstens einmal die Mitte von diesem Schauglas treffen könnte

    Das ist doch gar nicht erforderlich !
    Schauglasunterkante ist Minimum, Oberkante Maximum - dazwischen ist im grünen Bereich (also nicht der gelbe und schon gar nicht der rote).


    Ich habe einen Öltemperaturmesser

    Wäre ein Ölthermometer nötig, wäre es serienmäßig vorgesehen. Viele Leute, die sowas haben, machen sich darum zu viele Gedanken.


    mache ich mir damit zu viele Gedanken

    Vermutlich.


    Bei der 800er ist die Kontrolle so beschrieben (glaube ich zumindest)

    Was für die 800er gilt, ist für die Frage unerheblich - dazu sind die Unterschiede wohl doch zu groß.


    Für die normale Kontrolle zwischendurch reicht der Blick auf das Schauglas nach der Fahrt. Die Geschichte mit dem Lüfter gilt, wenn man kontrollieren will, ohne vorher gefahren zu sein. Dann signalisiert der anlaufende Lüfter, dass der Motor eine für die Kontrolle ausreichende Temperatur erreicht hat.


    Eckart

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eckart () aus folgendem Grund: Rechtschreibkorrektur

  • Zitat


    Wäre ein Ölthermometer nötig, wäre es serienmäßig vorgesehen. Viele Leute, die sowas haben, machen sich darum zu viele Gedanken.

    Noch als kleiner Nachtrag:


    -- Sehe ich nicht so -- Gerade im Winter ist es schon recht eindrücklich, wie lang die Öltemperatur braucht um über 50°C zu klettern. Da ist zurückhaltendes Gasgeben gar nicht so verkehrt.

    GUTE FAHRT!
    Dakar mit E85.... sauberes Abgas und kein Gerüttel :dance1:

  • Aber wenn man das einmal gesehen hat, weil mans auch vorher einfach nicht glauben wollte, ist die Erfahrung dann doch auch gemacht, oder nicht?