Heizgasgriff durchgewetzt!

  • Hallo Jens,

    nach knapp 90Tkm schaut nun der blanke Draht aus dem Gas- Heizgriff raus. Meine Idee: mit selbstverschweißendem Gummiband umwickeln. Oder wißt Ihr was Besseres?

    Um erstmal weiterfahren zu können, kann man das so machen. Aber wenn der Hartgummi schon nicht standgehalten hat, was meinst Du, wie lange die Reparatur halten wird ?

    Ich sehe als standfeste Lösung nur den Ersatz, auch wenn das kostet.


    Eckart

  • Ein hochwertiges selbstverschweissenden Isolierband von 3M z.B. kannst du nehmen, das ist sehr temperaturstabil und auch abriebfest. Wenn man das ein bisschen Sorgfältig verarbeitet, hat man auch eine schöne Fläche und keine Berg und Talbahn.

  • Theoretisch kann man nur den Griffgummi wechseln. Der von der R1150R ist wohl genau der, der auf den Heizgriffe der F650GS drauf ist.

    Nachzulesen unter

    Gummis von Griffheizung wechseln


    Aber: ich habe das bei meinem linken Heizgriff mal probiert und habe es nicht hinbekommen. Der Ersatz Griffgummi hat zu doll gespannt und den Heizdraht immer wieder aus seiner Führung gerupft, bis er dann irgendwann gerissen ist. Habe mir dann einen neuen geholt. Den einbauen ist aber durch die höchst interessante Kabelverlegung (in einem Stück vom Lenker am LKL vorbei in die Elektronik Box) auch nicht so ganz einfach (man muss in die Elektronik Box, also Batterie raus, Verkleidungen ab). Danach habe ich einen Schaumstoff Überzug drauf gemacht, damit der Griffgummi selbst nicht nochmal verschleißt.

    https://www.amazon.de/gp/aw/d/…ship_o0_img?ie=UTF8&psc=1

    Der verlinkte ist aber für den Griff der F sehr schmal und lässt sich sehr schwer aufziehen. Ich würde nächstes mal nach einem anderen (hoffentlich größeren) suchen.

    Das Kabel nur mit "Klebeband" überdecken wäre mir persönlich nix

  • andere Möglichkeit wäre noch ein Griffband z.B. für Tennisschläger

    Habe ich letztes Jahr bei meiner R1100S gemacht.

    Schöne dicke Griffe hab ich jetzt.

    Heizleistung reicht trotzdem aus.


    Unbedingt die Montageanleitung beachten, zum Abschluss kommt da noch ein schmales Klebeband drum,

    welches ich schon im Müll hatte. Einfach mal googeln.

  • Spüli würde ich dringend von abraten. Das kann nämlich nicht verdunsten und bleibt unter dem Griffgummi. Wenn dann z. B. in einem starken Regen oder wenn man das Mopped mal in eine Pfütze / einen Bach ablegt Wasser dazwischen kommt wird das auf einmal wieder rutschig. Gerade bei solchen Überziehern gefährlich weil die nicht wasserdicht sind.


    Von Griffband direkt auf den Heizdraht halt ich nix weil man das Band ja immer mal wieder tauscht wenn es verschlissen ist und du dabei evtl den Draht kaputt machst

  • Wenn ein Gleitmittel notwendig ist würde ich das Zeug nehmen das die Leute für das verlegen der Orangen KG Rohre verwenden . Ein Hersteller nennt es sogar " Flutschi " .

    Hat den Vorteil das es Gummi nicht angreift und mit der Zeit aushärtet und damit den Griff sehr fest sitzen lässt . Hab damit persönliche Erfahrungen . Versucht mal eine Muffe nach ner Weile wieder abzuziehen .



    Oesie

  • Habe das selbe Spiel wie oben empfohlen mit Flutschi gemacht.

    Griffe gingen super drauf, waren aber nach einem Monat immer noch beweglich.

    Also wieder runter, Flutschi weg und wieder ohne Gleitmittel drauf.

    Wenn man die neuen Griffe in heißem Wasser warm macht geht das auch ohne Gleitmittel.