Kabelbruch am Zündschloss

  • Hallo,


    Dieses Wochenende hat mich dieses Malheur erwischt - Kabelbruch am Zündschloss. Diagnostiziert war es schnell, ohne geeignetes Werkzeug in der Pampa habe ich dann aber doch einen Pannendienst bemühen müssen, der das Kabel gelötet hat.


    Bei genauerer Betrachtung sieht man, dass nicht nur das gelötete Kabel, sondern auch die anderen im Strang bei Lenkbewegungen sehr biegebeansprucht sind und zum Teil schon Schäden in der Isolation aufweisen - mit anderen Worten: es ist nur noch eine Frage der Zeit zum nächsten Ausfall.


    Mit der Forensuche habe ich festgestellt, dass ich wohl nicht der Erste mit diesem Problem bin, aber eine richtige Lösung habe ich in den Beiträgen nicht gefunden.Am besten wäre es natürlich, den gesamten Anschluss auszutauschen - würde das einen kompletten Tausch des Kabelbaums bedeuten (Kosten ?) oder kann man einen Abschnitt auswechseln ?Wie habt ihr der Wiederholung (oder vielleicht sogar dem erstmaligen Auftreten) vorgebeugt ?


    Eckart

  • Hallo Eckart!


    Ja, da kann man nur sagen: dumm gelaufen...


    Natürlich kann man den Kabelbaum wieder instandsetzen. Man muss diesen m.W. auch nicht komplett ersetzen. Das wäre ja noch schöner - und würde sonst allein schon Materialkosten in Höhe von mehreren hundert EUR bedeuten... Und der nicht gerade schnell zu erledigende Einbau käme noch obendrauf!


    So weit ich weiß, gibt es einen Kabelsatz, der den Instrumententräger (und das Zündschloss?) mit dem Motorsteuergerät verbindet, und der entsprechende Steckverbindungen für den Anschluss des übrigen Kabelbaums hat. Was der kostet? keine Ahnung. Aber geschätzte 40 EUR werden ohne Einbau schon fällig werden...


    CU!


    Martin

    --- Diskutiere nie mit jemandem, der 6 Gläser Vorsprung hat! ---

  • Mir ist diese Scheisse in Norwegen passiert! Über Preisse des Abscheppens sag ich mal nichts. Hab meine kleine seit dem dann mit dem Leatherman auf Spur gebracht. Ging in N ja noch, in D hatte ich auf einmal die Rennleitung am Hals; hat auch so ausgesehen, als ob ich das Teil geklaut hab.

  • hi eckart...


    das gleiche problem hatte ich an meiner dakar auch...mir ist's zum glück ganz in der nähe passiert und so hab ich die dakar nach hause geschoben :-( am nächsten tag hab ich das kabel dann beim :-) bestellt und nach erhalt selbst eingebaut...es ist nur ein abschnitt und nicht der ganze kabelbaum...soweit ich's noch weiss ist das kabel unterhalb der batterie mit dem "rest" verbunden...


    also verkleidung abbauen, batterie + batteriehalter raus...dann kann das kabel getauscht werden...


    hab mal nachgesehen:


    teilenummer: 61127654485


    preis (11/04): 13,17€ + mwst


    mir ist es damals auch aufgefallen, das dieses kabel sehr biegebeansprucht ist...ich hab dann bei neueren modellen nachgesehen und festgestellt, das dort das kabel etwas anders befestigt wurde...auf dem neuen kabel war sogar eine markierung an der stelle, wo man es jetzt mit dem kabelbinder befestigen soll...ich denke mal, das es ein bekanntes problem ist und darum die verlegung ein wenig geändert wurde...also guck dir das vor dem einbau am besten mal bei neueren F's beim :-) an...das sollten vielleicht auch andere machen, die das problem bisher noch nicht hatten und das eigene kabel dementsprechend anders befestigen um einem evtl kabelbruch vorzubeugen...


    viel erfolg bei der reparatur...


    gruss,


    andreas :o)

  • Hallo Andreas,


    vielen Dank Dir und allen anderen (speziell Matthias) für die Hinweise. Damit ufert die Sache wohl doch nicht so furchtbar aus und ich werde die Kabel-Austausch-Lösung anstreben, bis dahin die Kabelführung etwas entschärfen.


    Nachträgliches Beileid noch an Jürgen - da habe ich ja noch Glück gehabt, denn es funktioniert alles wieder normal und es sieht auch nicht geknackt aus.


    Pannenfreie Fahrt wünscht


    Eckart

  • hallo Eckart,


    alarmiert durch Deinen Kabelbruchbeitrag habe ich sofort mal nachgesehen und konnte nichts Verdächtiges feststellen.


    Ich habe ne Lenkererhöhung dran, vielleicht ist das der Grund...


    ...oder kannst Du noch mal genau die Stelle beschreiben, wo der Bruch war...ein Foto wäre wohl etwas schwierig,...was?


    Gruß vt.

  • hallo vt,


    Zitat

    alarmiert durch Deinen Kabelbruchbeitrag habe ich sofort mal nachgesehen und konnte nichts Verdächtiges feststellen.


    Vielleicht fällt die Stelle ja nicht gleich auf, weil nicht im Blickfeld, aber mit der Nase darauf gestoßen sollte sie doch leicht zu finden sein !?


    Zitat

    Ich habe ne Lenkererhöhung dran, vielleicht ist das der Grund...


    Zwar kenne ich mich damit nicht aus, kann es mir aber kaum vorstellen.

    Zitat

    ...oder kannst Du noch mal genau die Stelle beschreiben, wo der Bruch war...ein Foto wäre wohl etwas schwierig,...was?


    Einfach wäre es bei der Arbeit des Pannenhelfers gewesen, doch da hat man anderes im Sinn, möglicherweise macht es auch einen komischen Eindruck.


    Eigens für Dich habe ich ein Foto geschossen (jetzt, nach provisorischer Abhilfe durch Verstärken der Knickstellen mit Isolierband und Modifikation eines kritischen Kabelbinders) und für alle, die das Problem noch nicht ganz erkannt haben, eine kleine Grafik vorbereitet:



    Eckart

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eckart () aus folgendem Grund: Bilder neu eingebettet (wg. fehlerhafter Konvertierung bei Forenumstellung)

  • hallo Eckart,


    vielen Dank für Deinen Sonderservice, besser gehts ja gar nicht. Davon profitieren sicher auch andere.


    (Ich bin manchmal etwas begriffstutzig und dann ist es gut, wenn mich Mitmenschen darauf hinweisen und das auch sonst berücksichtigen.)


    Gruß


    vt.

  • Hallo Eckart, die Ani is ja geil!!


    Kannst Du sowas auch für die Schwinge + Kette machen, damit Leute mit weniger Phantasie mal bildlich sehen, was beim ein- und ausfedern mit der Kette geschieht!?

  • Meine Hoffnung, dass die Reparatur des Pannendienst zusammen mit meinen Nacharbeiten so haltbar sind, dass ein außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt vermieden werden kann, haben sich leider doch nicht erfüllt. Ende Oktober gab es wieder das Problem, auf das ich diesmal aber besser vorbereitet war und selber wieder flott kam.


    BMW hat für die Reparatur (das Teil heisst Zündlichtschalter) 134 EUR verlangt ... und leider alles wieder so verlegt, wie es beim damaligen Serienstand war. Werde mich also mal an einem sonnigen Sonnabendnachmittag dran machen, durch Umlegen der Kabel die Lage zu entschärfen. Aber bis dahin habe ich hoffentlich doch noch ein paar mehr km Zeit.


    Eckart

  • Hallo liebe F 650er,


    habe gleiches Problem mit dem Zündschloss, aber wie bitte, öffne bzw. bekomme ich das Zündschloss aus der F 650 ( Baujahr 1997 )


    Wer könnte mir einen Tipp geben ? :help:

  • Hallo,


    der Schalter (Kunststoffgehäuse) ist von unten mit zwei Kreuzschlitzschrauben am Lenkradschloß angeschraubt. Wenn man einen Schraubendreher mit biegsamer Welle hat, kommt man ohne weiteres von unten dran.


    Den Schalter kann man öffnen. In der Regel bricht das Kabel an der Lötstelle.
    Man kann es auch wieder anlöten (wenn man ordentlich löten kann).


    Ich habe das Kable gegen flexibleres und längeres Kabel ausgetauscht.
    Ist aber etwas Bastelarbeit.


    Das Kabel wieder sorgfältig verlegen und die Lenkerbewegung kontrollieren.


    Gruß
    Chris

  • Danke an den Thread Starter Eckart,


    habe das Problem somit innerhalb kürzester Zeit finden können.


    Bei mir war ein Kabelbruch auf dem Roten und auf dem grauen Kabel habe diese dann nachgelötet und die Kabelage leicht umgelegt.


    War schon ein blödes Ding, man steht an der Tanke um den Reifendruck am ersten schönen Samstag in 2012 zu prüfen und dann springt die DIVA nicht mehr an, nur nachdem man mit gedult und spucke am Lenker rütelte. Zum Glück gibt es dieses Forum




    LG


    Lamaqq

  • Eckart, Frage, ist das bei der F800GS passiert oder fährst Du noch eine F650 ?


    Prophylaktisch schaue ich bei meiner G mal, wie das Kabel da verlegt ist. Aufgrund der Beschreibung und Deiner Animation ist die Ursache nachvollziehbar, 10001 mal knicken, eventuell noch bei kalter Witterung, irgendwann ist's dann gut. :bangin:

  • Hallo Hans,

    ist das bei der F800GS passiert oder fährst Du noch eine F650 ?

    Wenn sich die Profilangaben ändern, kann es natürlich vorkommen, dass der Kontext alter Beiträge leidet. Allerdings, 2006 als ich die Panne hatte, gab es noch keine F800GS und wie Du richtig erkannt hast, ging es um eine F650GS. Bei der F800GS sollte das (wie bei der aktuellen Zweizylinder-F650GS) so nicht passieren können, weil das Zündschloss nicht am Lenker ist, also nicht beweglich.


    Bei mir war ein Kabelbruch auf dem Roten und auf dem grauen Kabel habe diese dann nachgelötet und die Kabelage leicht umgelegt.

    Wenn Du weiter gelesen hast, dann ja sicher auch die Fortsetzung, wo die Lötstelle gebrochen ist. Mir war das vom Pannenhelfer als Provisorium vorgestellt worden und als solches hat es schon länger gehalten, als er vorhergesagt hatte. Wenn Du auf Zuverkässigkeit wert legst, solltest Du mit einem Austausch nicht so lange warten wie ich und das auf jeden Fall machen oder machen lassen, trotz des Alters des Fahrzeugs. Die endgültig reparierte Lösung hatte, wahrscheinlich auch durch die entschärfte Verlegung durch mich, bis heute bzw. dem Verkauf Mitte letzten Jahres bei ca. 120000 km gehalten. Wenn eine Leitung im Kabelstrang gebrochen ist, sind wahrscheinlich auch alle anderen im gleichen Strang geschädigt und werden auch noch brechen, wenn man dem nicht durch Ersatz zuvorkommt.


    Eckart

  • Wie ist denn das beste Vorgehen bei der Reparatur/Austauschs des Kabels? Also welche Teile sollte ich abbauen und ist das relativ einfach zu machen? Muss sie auch so langsam mal wieder starten...


    Gruß
    Titus

  • Um es mal ein wenig konkreter zu machen:


    Kann ich es mit einer biegsamen Welle umgehen, dass ich die ganze obere Gabelbrücke abnehmen muss, da ich ja "nur" an den Zündlichtschalter muss? (Siehe Reparaturanleitung S. 277 die zwei rechten Abbildungen) also ließe sich nach Abbau der Verkleidung, Batterie, Batteriefach (Reparaturanleitung S. 277 folgende) der Schalter damit abbauen und wieder anbringen?
    Ist es damit getan, dieses Kabel (ein Ende mit Stecker geht in die Elektronikbox (Abb E610030 S. 277, bzw. Abb E619012 S. 287 "Steckverbindung Elektronikbox Zündlichtschalter (5) ), am anderen Ende ist der Zündlichtschalter (Abb 510010 S. 277) dann komplett zu tauschen und ist die korrekte Teilenummer dafür dann die von Andreas1166 angegebene
    61127654485 preis (11/04): 13,17€ + mwst


    Edit: Das Bild dazu gefunden: http://images.motoso.de/img2/6…mg6512300986449932469.jpg


    Zum Schluss noch die Frage, wo man sowas am besten im Internet bestellen kann oder ob man dafür zum Händler muss.


    Gruß
    Titus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Titus ()

  • Das passende Kabel wirst Du wohl nur beim BMW-Händler bekommen (Gebrauchtware schlies ich bei dem Teil mal aus)