Griffheizung

  • Hab ein Problem mit der Griffheizung. Ein Nachrüstsatz aus China und der Regler ist leider defekt gegangen. Grundsätzlich ist das für mich kein Problem, da ich mir einen Regler selbst bauen kann. Aber es wäre hilfreich wenn ich wüsste wie die Hersteller normalerweise die Regelung machen. Da war eine Box dran, die mittig einen Druckschalter hatte und drüber 5 LED. Mit Druck ging die Heizung an, jeder Druck hat sie eine Stufe höher geschaltet und danach war wieder aus. Soweit so gut.


    Aber wie takten die diese Heizung. Ich gehe mal davon aus, das nur ein PWM in Frage kommt. Aber mit welcher Taktrate. Motoren werden zb mit mindestens 1Khz getaktet bei PWM Regelung, teilweise mehr. Heizungen können aber auch Taktungen von mehreren Sekunden pro Puls haben. Weis jemand genau wie ein mehrstufiger Regler pulst? Ich könnte mir einen bestellen und ausmessen, aber dann würde das selbstbauen hinfällig werden. Und die Griffe heizen noch wenn ich 12V direkt drauf gebe. oder wenn jemand so eine mehrstufige Griffheizung hat, könnte er es mal ausmessen, eventuell wäre ein Oszi nötig, da ein Multimeter höhere Pulsfrequenzen nicht mehr messen kann.

  • Ob da überhaupt mit Pulsweitenmodulation gearbeitet wird, kann ich schlecht beantworten. Die Originalheizung hat jedenfalls keine Elektronik, zumindestens nicht in dem 2-stufigen Schalter (I-0-II). Ehe ich auf Originalheizungen bei Ur-F und ST umgebaut habe (Ludger sei Dank!), hatte ich eine Heizung von TL, die aber ebenfalls nur einen 2-stufigen Schalter hatte. Die war mir zu umständlich, da man sie in der ersten Stufe ich glaube nur 20s betreiben durfte.

  • naja, man hat das Problem, das man irgendwie regeln muss. 2 Stufen könnte zb sein, das man Stufe 1 in Reihe (jede Heizung 6V statt 12V) und Stufe 2 parallel schaltet. Das wäre dann 25% Leistung und 100%. 5 Stufen in einem 3x3x1,5cm Gehäuse geht nur mit Pulsweitenmodulation. Jede Linearreglung erzeugt viel zu viel Abwärme. Wenn ich 50W Heizungsleistung habe und 50% davon haben will muss ich 25W am Griff und 25W am Regler verbraten. Folglich absolut unsinnig. Temperaturreglung als 2 Punkt Regler(an/aus) benötigt einen dritten Draht, der nicht vorhanden ist. Damit bleibt nur PWM.


    Ich kann natürlich auch rumtesten und dann die Schaltung wenn alles fertig ist vergiessen. Aber wenn halt jemand das schon weis, spare ich mir die Testerei. Vergiessen ist wichtig wegen Regen und Umwelteinflüsse.

  • Genau genommen ist es ohnehin keine Regelung. Dann hätte ich nämlich einen Ist-Wert Geber, der den Regler ansteuert, das sind aber hier höchstens die Fahrerpfötchen. Wenn zu heiß, dann runterstellen und nicht regeln. Dann schalte ich eben die Stromzufuhr zu den Griffen in Abhängigkeit von der Hysterese der Griffe einfach nur an und aus. So wie bei jedem Backofen oder Heizlüfter.

  • jo, PWM ist keine Regelung mit Rückmeldung. Aber sie gilt trotzdem als Regelung, da man die Spannung regelt. Über den Zeitfaktor bekommt man einen Spannungsmittelwert. Man misst also die Zeit statt eines elektrischen Parameters. Und deswegen ist PWM eine Regelung. Das was du beschreibst nennt man 2 Punkt Regler und der Regelparameter sind deine wärmeempfindlichen Nervenenden. 2 Punkt Regler brauchen Rückmeldung.


    Hab nun an anderer Stelle gesehen, das jemand eine solche Regelung sich selbst gebaut hat und dabei 1sec als Zeitbasis. Er also ein Impuls variabler Länge erzeugt, der zusammen mit der Impulspause 1sec ergibt. Bastel mir da gerade was zurecht, werde Bilder einstellen, wenn es fertig ist.

  • Eigentlich sollte ein Elektroingineur den Unterschied zwischen einer Regelung und einer Steuerung kennen.

    Na klar: Der Regler sitzt auf dem Motorrad: Wenn ihm die Griffel zu heiß werden, stellt er eine Stufe zurück oder aus bzw. umgekehrt.


    Prinzipiell könnte man den sich mit der Temperatur ändernden Widerstand des Heizdrahts als Messgröße eines elektronischen Reglers verwenden, in der Praxis wird man das aber nicht tun, weil das die Elektronik nur aufwändiger machen würde, ohne einen Vorteil zu bedeuten, weil das Temperaturempfinden des Beheizten von mehr Faktoren abhängig sein dürfte als der Grifftemperatur.


    Indem der "Regler auf dem Motorrad" mit einer PWM-Frequenz im Minutenbereich arbeitet, kann man das bei einer Elektronik natürlich auch so machen. Meine F800GS macht auch PWM für die Heizgriffe, die Frequenz kenne ich allerdings nicht. Ein paar der Eigenheiten wurden jedoch hier mal analysiert - als Anregung für eine eigene Einrichtung: http://www.gs-forum.eu/f-650-g…nicht-142035/#post1984917


    PWM macht die F800GS auch beim Rücklicht - da hatte ich die Frequenz mal gemessen: 80 Hz.


    Für Heizgriffe dürfte die Frequenz ziemlich unkritisch sein, man sollte nur nicht in den HF-Bereich kommen, um Funkstörungen zu vermeiden.


    Ich allerdings würde mir die Mühe eines Selbstbaus nicht machen, wenn es das Ganze fertig zu kaufen gibt:

    Da war eine Box dran, die mittig einen Druckschalter hatte und drüber 5 LED

    Die Beschreibung passt beispielsweise auf diese Griffheizungen:

    https://www.louis.de/artikel/k…r_article_number=10032749

    https://www.louis.de/artikel/s…r_article_number=10032748


    Apropos:

    2 Punkt Regler brauchen Rückmeldung

    Alle Regler im Sinne der Regelungstechnik brauchen einen Messwert. Der allgemeine Sprachgebrauch verwendet den Begriff allerdings auch für Einrichtungen, die im Sinne technisch exakter Nomenklatur keine Regler sind (Lautstärkeregler, Helligkeitsregler, ...).


    Eckart

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eckart () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Jo, der 2. Link von Louis ist meine Griffheizung. Aber da ich sowieso einen Arduino dran baue, wird der das mit übernehmen. Die Griffe sind ziemlich träge was die Aufheizzeit angeht, daher werde ich den PWM auch entsprechend parametriesieren. Bei Elektronik bin ich gerne ein Bastler, statt es fertig zu kaufen.


    Oder wer von euch hat ein Touchscreen für die Solarheizung am Pool, den man vom Wasser aus bedienen kann. Also IP68.

  • Ich hab vor ein paar Jahren mal sowas für die Griffheizung an der CBF600 meiner Frau gebaut.

    DIe Griffe waren so preiswerte Dinger von Tante Louise, glaub ich.


    Die zweistufige Einstellmöglichkeit war uns etwas zu "digital".


    Ich hab also was mit einem Microcontroller gebaut, der die Einstellung in 10 Stufen ermöglicht.

    Als Impulsfolgefrequenz für die PWM hatte ich 1Hz gewählt.

    Das Tastverhältnis dann entsprechend wählbar in 100ms Schritten.

    Zur Ansteuerung hab ich einen Leistungs MOSFET genommen, der hat so verlustarm geschalten,

    dass der nicht mal warm wurde.


    Ich war erst skeptisch, ob die gewählten Zeiten eine sinnvolle Steuerung zulassen und war dann doch

    überrascht, wie feinfühlig sich die Wärme einstellen ließ.


    Cheers

    Micha

  • Der Pool kostet 200 im Baumarkt. Die Steuerung dürfte bei 1000 liegen. Aber das war "Abfall" aus einem Versuch. War nicht tauglich für den gedachten Zweck, liegt dann in der Werkstatt rum. Wenn du Entwicklung betreibst, sammelt sich dauernd solches Zeugs an. Und das wird dann weiter verwertet.


    Thüringer

    Danke, genau solche Erfahrungswerte hatte ich gehoft zu bekommen. 10 Stufen? Hast du das ebenfalls mit Taster durchgeschaltet oder hattest eine andere Eingabemöglichkeit. Ich werde als Rückmeldung ein Display haben. Hast du LED benutzt?

  • Danke, genau solche Erfahrungswerte hatte ich gehoft zu bekommen. 10 Stufen? Hast du das ebenfalls mit Taster durchgeschaltet oder hattest eine andere Eingabemöglichkeit. Ich werde als Rückmeldung ein Display haben. Hast du LED benutzt?


    Ich hatte eine Art Multifunktionsgerät gebaut. Neben Griffheizungssteuerung waren noch eine Ganganzeige und eine

    Öltemp.-Anzeige drin. Das Teil war ungefähr so groß wie eine Zigarettenschachtel (bissl kleiner) und am Gewinde, in das der linke Spiegel

    eingeschraubt wird, befestigt.


    Die Bedienung erfolgte über drei Taster: einer zum Modus wählen und einer jeweils für up und down.

    Die Anzeige hatte ich über ein einfaches 2x16 Zeichen LCD realisiert. Das war groß genug, um Gang, Temp und

    Heizstärke der Griffe anzuzeigen.


    Die Software passte in einen ATiny von Atmel.


    Eine echte Regelung via PTC hatte ich auch im Kopf. Letztlich habe ich es aber nicht realisiert, weil ich nicht so

    richtig wusste wohin mit dem Fühler, um verlässlich die (wahrgenommene) Temperatur der Griffe zu ermitteln.


    Im Nachhinein kann ich auch sagen, dass fünf Stufen gereicht hätten ohne dass der Einstellkomfort gelitten hätte.


    Cheers

    Micha

  • Jo, ich werde einen Arduino Nano benutzen und ebenfalls weitere Funktionen dabei realisieren. Dabei wollte ich die ursprüngliche 1-Taster Funktionalität lassen, da ich diese mit Handschuhen am einfachsten bedienbar halte.


    Ja, der PTC werde wohl ich sein, indem ich Vollgas gebe und dann runter schalte, wenns zu warm wird. Denke das ich sogar von Aus auf 5 Gehe und dann erst runter schalte. Dürfte sinnvoller sein.


    Anzeigen will ich die Stufen, die Lima-Reglertemperatur mittels 1-Wire Digital-Temperaturfühler DS1820 und die Reglerausgangsspannung. Vieleicht später noch die Drehzahl des Vorderrades aka Geschwindigkeit. Das ist nichts was man bedienen müsste ausser den Heizgriffen. Die gesamten Infos müssten auf das Display gehen. Ein E-Ink 1,5" Display.


    Falls dann noch Bedienung erforderlich, muss ich mir noch was überlegen, der Controller wird zugänglich bleiben, so das ich die weiteren Pins nutzen kann.

  • Klingt alles sehr interessant! Ich hatte mir noch ne schnell vorheiz automatik eingebaut. Wird von Aus auf eine beliebige Stufe geschaltet, ging die Heizung für 3min auf volle Pulle und erst dann auf die vorgewählte Stufe.


    Das war in der Praxis echt angenehm.


    Cheers

    Micha

  • Aus der Africa Twin Griffheizung noch ein Tipp: merken lassen, auf welcher Stufe das Motorrad abgestellt wurde und bei einmaligem Druck diese Stufe wieder nehmen. Und wenn du tatsächlich nur einen Knopf nehmen willst (ich würde inzwischen 2 empfehlen zum hoch- und runterschalten) solltest du mit langem drücken die Heizung ausgehen lassen. Und beim neu einstellen dann wieder bei 5 anfangen lassen.

    Es ist sonst unglaublich nervig, von Stufe 3 auf 4 zu kommen. 6 mal drücken um eine Stufe hoch zu kommen...


    Mich persönlich nervt die 1 Knopf Bedienung aber ziemlich. Ich hätte lieber 2