Leerlauf Drehzahl / Motorrad geht aus

  • Hallo Zusammen,


    vielleicht kann mir vo Euch jemand helfen.

    Meine F650GS GS Bj 2001 R13, hält das Standgas nicht (mal so mal so).

    Wenn ich etwas Gas gebe bleibt sie an. Das neu starten funktioniert nur wenn ich minimal Gas geben. Ansonsten geht sie gar nicht an.

    Wenn der Motor läuft, erhöht sich die Drehzahl beim Einschlagen des Lenkers enorm. Hab an der Schraube am Griff, die Drehzahl erhöht, hilft nur bedingt was. Läuft der Moter der F und ich drehe dir Schraube wieder zurück geht sie wieder aus, aber nicht immer....verrückt irgendwie


    Alles mysteriös- hoffe ich habs einleuchtend beschreiben können. Das ist alles echt grasy.


    Bin allerdings technisch nicht besonders versiert.

    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe.

  • Wenn der Motor läuft, erhöht sich die Drehzahl beim Einschlagen des Lenkers enorm.

    Der Gaszug hat zu wenig oder gar kein Spiel.

    Hab an der Schraube am Griff, die Drehzahl erhöht,

    Genau das Gegenteil von dem was nötig ist.


    Das Standgas ist nicht einstellbar.


    Beim Start darf kein Gas gegeben werden - auch nicht über zu wenig Spiel.


    Eckart

  • .mmh...sie startet aber nur wenn ich etwas am Gashahn drehe, sonst springt die F gar nicht erst an.


    Vorallem das die Drehzahl sich bei. Drehen des Lenkers erhöht verstehe ich nicht.

  • Wenn er das Standgas mit der Schraube am Gaszug eingestellt hat, ist es normal, dass sich die Drehzahl beim Lenkerbewegung ändert.

    Erst mal Gaszug so einstellen dass Du Spiel hast.

    Dann wohl am Besten Steuergerät resetten oder Gasgriffvoodoo mal probieren.

    Findest Du sicher hier in der Suche.

  • Das Gssgriffvodoo hab ich durch...hilft nix.


    Meine F650GS bj 2001 R13 47000 km...gerade neue Inspektion mit allem zipp und zapp...Ventile einstellen usw.

  • Dann hänge mal das Steuergerät unter der Sitzbank ab über Nacht.
    Aber unbedingt für den ersten Start danach Spiel im Gaszug herstellen, sonst haste das Gleiche wieder.

  • Meine F650GS bj 2001 R13 47000 km...gerade neue Inspektion mit allem zipp und zapp...Ventile einstellen usw.

    Und ab zurück zur Werkstatt des Vertrauens, sofern das Problem erst seit dem Werkstattbesuch auftritt. Dennoch bitte einmal prüfen ob die Batteriepole und der Massepunkt am Motor richtig angezogen sind.

    Hast Du eine Doku erhalten, von welchem Ventilspiel auf welches Ventilspiel eingestellt wurde oder wurde nur kontrolliert?

    Ich tippe auf nicht richtig angezogenes Kabel, falsch eingestelltes Ventilspiel und definitiv falsch verlegter Gaszug bzw. falsch eingehängter Gaszug, obwohl da eigentlich nicht viel verkehrt gemacht werden kann bzw. Wackler am Drosseklklappenpoti oder verdreckte Leerlaufsteller.

  • Da die Ventile eingestellt / geprüft wurden muss die komplette Verkleidung demontiert werden. Inklusive des Luftansaugschorchel. Darin steckt in Fahrtrichtung rechts unten der Temperatursensor. Ich vermute der Anschlußstecker wurde nicht wieder aufgesteckt. Ist mir auch schon passiert. Wenn der nicht angeschlossen ist (oder defekt) dann geht das BMS in ein Notlaufprogramm. Es wird dann eine Umgebungstemperatur von ca. 20 Grad simuliert.

    Bitte prüfe ob der angeschlossen ist.


    Im Schaubild Pos. 8 zum besseren Verständnis.

    https://www.realoem.com/bmw/de…0173,0183_&diagId=13_0887

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave:
    Head of F650 Forum :wink:

  • Mein Englisch ist Bad....geht es da um software?


    Ich habe jetzt alle Tipps mal angewendet....die Batterie hat auch nur noch wenig Power. Habs die mal ans Ladegerät gehangen.


    Stecker beim Luftfilter geprüft, war noch dran.


    Steuergerät abgeklemmt und wieder angesteckt.


    Gas Voodoo durchgeführt.


    Gastspiel locker gedreht.


    Ich warte jetzt mal ab wenn die Batterie, die ich abgeklemmt hab, wieder geladen ist. Hoffe das klappt dann wieder, ansonsten geht's nächste Woche wieder zur Werkstatt.

  • Ich hatte heute ein ähnliche Phämomän ... aber kalt+warm.

    Wahrscheinlich war mein Akku (LiFe) beim Start etwas schlapp, vom Winter oder der Umgebungstemperatur ... Motor lief wie ein Sack Möhren !

    Hatte kein stabiles Standgas. Nur mit Mühe konnte man damit fahren ...


    Dachte erst, dass es sich geben würde, wenn der Motor warm ist ... nix da !


    So war das damals schon mal an Angelas F650GS (wie meine Dakar: aus 2004) ... im Fehlerspeicher stand was von "Kurbelwellensensor" oder so ... kam damals nach dem löschen nicht wieder hoch !


    Zuhause habe ich den Fehlerspeicher ausgelesen (hatte das Kabel und den OBD-Stecker im Tankrucksack der 800er gelassen) ... Fehler gelöscht: Alles wieder super !

    ... ich werde es beobachten !

    Grüße aus Plattdeutschland

    Stephan

  • Danke an ALLE..... ich hab jetzt an der Rändelschraube das Gas Hochgedreht....bollert dann eben bis 2000 und beim Lenken noch mehr...Hauptsache das Ding geht nicht bei jedem anhalten aus. Denke ich düse nächste Woche mal in die Werkstatt.


    Bin schon akkurat genervt..