Kabelbruch am Zündschloss

  • Der Zündlichtschalter wird in den Adapter am Kabel gesteckt und ins Gehäuse gezogen und das ganze Teil dann mit 2 Kreuzschlitzschrauben ans Zündschloss von unten geschraubt

    Vielen Dank für Deine nützlichen Hinweise !


    Damals /ich habe ja schon lange keine F650GS mehr) hatte meine BMW-Werkstatt

    leider alles wieder so verlegt, wie es beim damaligen Serienstand war.

    Wenn Du uns jetzt noch zeigst, wie man das Kabel richtig verlegt ...

    Ich hatte mich damals darauf beschränkt, die problematischen Kabelbinder so zu lockern, dass es keine scharfen Knicks mehr gibt.


    Eckart

  • Das weiß ich leider nicht. Auf dem Kabel war eine weiße Markierung, die vermutlich die Stelle markiert, an der erste Kabelbinder ansetzt.

    Mein Gedanke war, dass das neue Kabel eine Weile hält und ich mir wieder Gedanken mache, wenn es nicht mehr funktioniert.

    Den Kabelauslass aus dem Gehäuse habe ich auch mit einem Kabelbinder versehen, wie es beim bestehenden davor auch schon war.

  • Hallo zusammen,


    bei mir hat sich das defekte Kabel auch angebahnt. Manchmal ging die F einfach aus und musste neu gestartet werden. Das ging dann eigentlich immer beim 1 - 2 Versuch. Aber ganz kaputt geht es dann sicher irgendwo nachts im Regen - daher habe ich es lieber vorher gemacht.


    Das Kabel und den Schalter habe ich ausgebaut und Zerlegt. Am Kabel gab es erste Brüche in der Isolierung. Einen Bruch des Kabels konnte ich nicht feststellen, habe aber die Isolierung auch nicht entfernt. Der Schalter ist recht simpel aufgebaut und zeigte an den Kontakten dunkle Verschmutzungen aus Abbrand und Kontaktfett. Die Kontaktbahnen haben deutliche Laufspuren von den Kontakten. Daher werde ich den Schalter auch erneuern.


    Habe nun Kabel und Schalter bei Leebmann24 bestellt.

    Adapterleitung Zündlichtschalter (61127698138) 50,55 €

    Zündlichtschalter (61312346569) 58,27 €


    Bei der Gelegenheit kann ich dann auch gleich das abgerissene Kabel des linken Heizgriffes reparieren und dann die ganze Kabellage vernünftig befestigen. Da werde ich eher Klettbänder aus weichem Stoff nehmen, statt der harten Kabelbinder.

  • bei mir hat sich das defekte Kabel auch angebahnt. Manchmal ging die F einfach aus und musste neu gestartet werden. Das ging dann eigentlich immer beim 1 - 2 Versuch. Aber ganz kaputt geht es dann sicher irgendwo nachts im Regen - daher habe ich es lieber vorher gemacht.


    Das Kabel und den Schalter habe ich ausgebaut und Zerlegt. Am Kabel gab es erste Brüche in der Isolierung. Einen Bruch des Kabels konnte ich nicht feststellen, habe aber die Isolierung auch nicht entfernt.

    So wie Du das Problem beschreibst - geht erstmal wieder aus, bleibt später aber doch an - habe ich das richtig verstanden ? - spricht das ja fast mehr für einen Fehler des Schalters.

    Daher werde ich den Schalter auch erneuern.

    Bei meiner F800GS hatte ich sowas mal und hatte die Zeit bis zum Ersatz des Schalters mit Kontaktspray überbrückt (hat geholfen, aber natürlich nicht nachhaltig).


    Ein Kabelbruch kann durchaus unter der Isolierung statfinden und es kann sein, dass nur die Isolierung die gebrochenen Leister zusammenhält. Der Test mit dem Einschlagen des Lenkers ist eigentlich DAS Indiz dafür.


    Ungeachtet desses ist der Weg, Schalter samt Kabel zu ersetzen, natürlich richtig.


    Danach könntest Du ja mal berichten, ob Du gebrochene Leiter unter der Isolierung gefunden hast.


    Eckart